Logo
  HomeLM2010GeschichteGalerieRepertoireGaestebuchLinksImpressumKontakt  
  Geschichte

Vorbemerkung

Auf dieser Seite soll kurz der geschichtliche Weg unseres Vereins dokumentiert werden. Es gibt allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Viele Informationen beruhen auf den Erzählungen ehemaliger und auch aktueller Mitglieder und können nicht ausreichend nachgewiesen werden. Wir vertrauen auf unsere Informanten und schreiben unsere Geschichte nach bestem Wissen und Gewissen nieder. Wir hoffen auch, dass euch das hier Dargelegte interessieren wird. Sollten ehemalige Mitglieder meinen, etwas berichtigen zu müssen, so bitte ich Sie, sich unter 01520 / 46 09 504 zu melden oder eine Email zu schreiben an karina.heydrich@fanfarenzug-triebes.de

Vielen Dank.

Zur Geschichte

Im Jahr 1973 unter der Leitung von Erich Scholz gegründet, hatte der Fanfarenzug aus Triebes (damals noch Fanfarenzug der BSG Einheit Triebes) am 30.04.1974 seinen ersten öffentlichen Auftritt. An ihm nahmen damals 10 Mitglieder teil.

In den Jahren 1981 und 1984 nahm der Verein an den Bezirksmeisterschaften des damaligen Bezirkes Gera teil und belegte bei beiden Wettkämpfen den 2. Platz.

1984 wurde die Vereinsleitung an Jens Güll übergeben und zwei Jahre später übernahm Andreas Senkowski diese Funktion. Seit dieser Zeit liegt das Amt des Vereinsvorsitzenden in seinen Händen. Er wurde/wird von Steffen Leßke und Frank Wabra unterstützt.

Erstmalig wurde 1991 der Fanfarenzug von der Triebeser Partnerstadt Neunkirchen am Sand eingeladen, dem Laufer Kunigundenfest beizuwohnen. Seit diesem Zeitpunkt sind wir Dauergast bei den traditionellen Umzügen durch die bayrische Stadt, welche immer am ersten Sonntag im Juli sowie dem darauf folgenden Montag stattfinden.

Bei der Thüringer Landesmeisterschaft 2000 in Gera nahmen wir erstmals seit bestehen des wiedervereinten Deutschlands an einem Wettkampf teil und erkämpften uns erneut den Vizemeistertitel Thüringens.

In den Jahren 2003 und 2005 folgten zwei weitere Thüringer Meisterschaften für den Triebeser Verein. In beiden Jahren konnte man den Titel Pokalsieger für sich gewinnen. Sie zählen zu den sportlich erfolgreichsten Jahren seit bestehen des Vereins.

Das Jahr 2005 wurde der Rohbau des alten/neuen Vereinsgebäudes fertig gestellt und im Frühjahr zogen wir in unsere neue Heimstätte, welche wir Anfang der 90er Jahre verlassen mussten. Den Wiederaufbau des Gebäudes, in welchem über 3000 Stunden an Eigenleistung stecken, ermöglichten Spenden und Fördermittel. Durch die bis dahin größte Anzahl an Auftritten pro Jahr konnten wir den Eigenanteil mitfinanzieren. 2005 zählt somit zu den erfolgreichsten Jahren seit Bestehen des Vereins überhaupt.

Ohne dass es jemand erwartet hätte, schlugen wir 2006 noch einmal die Auftrittszahlen des Vorjahres und erreichten den neue Höhepunkt.

Auch 2007 fand die Thüringer Meisterschaft, diesmal in Schmölln ausgetragen, statt und wieder wurde der 1. TFZ Vizepokalsieger. Mit einer sehr knappen Entscheidung unterlag er dem Ilmenauer Fanfarenzug um 0,25 Punkte.

Allgemeine Geschichte der Fanfarenmusik